Kosten

Wer übernimmt die Kosten?

Beratung, Vorsorge, Geburt und Wochenbettbetreuung sind Kassenleistungen. Die Hebamme rechnet direkt mit der Krankenkasse ab.

Sollten Sie wegen Schwangerschaftskomplikationen nicht an einem Kurs teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit zur Einzelvorbereitung. Auch die Einzelbetreuung ist für die Schwangere durch die Krankenkasse abgedeckt.

Die Kursgebühren für Ihren Partner müssen Sie selbst zahlen. Je nach Kurs sind das zwischen 40€ und 90€. (Manche Kassen übernehmen diese Gebühren. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach!)

Sollten Sie eine Haus- oder eine Praxisgeburt planen, dann sind Ihre Hebammen ab der 37+0 Schwangerschaftswoche für Sie Tag und Nacht erreichbar. Dafür leisten Sie eine Rufbereitschaftspauschale von 700 €. Auch hier gibt es einige Krankenkassen, wie zum Beispiel die Techniker Krankenkasse, BIG direkt und BKK securvita, die 250€ der Rufbereitschaftspauschale übernehmen.